Invesco FTSE Emerging Markets High Dividend Low Volatility UCITS ETF Dist

Beschreibung

Der Invesco FTSE Emerging Markets High Dividend Low Volatility UCITS ETF Dist hat das Ziel, die Wertentwicklung (abzüglich laufender Gebühren) des FTSE Emerging High Dividend Low Volatility Net Total Return Index in USD abzubilden. Durch die Kombination von zwei Faktoren soll ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Dividendenrendite und Volatilität erzielt werden. Der ETF hält, soweit möglich, alle Aktien des Index in ihrer jeweiligen Gewichtung.

Der FTSE Emerging High Dividend Low Volatility Index misst die Wertentwicklung von 100 Aktien des FTSE Emerging Index, die die höchste Dividenden-Rendite und die geringste Volatilität aufweisen. Gleichzeitig werden bestimmte Anforderungen an Diversifizierung, Volatilität und Handelbarkeit sichergestellt. Für die Indexberechnung werden zunächst alle Aktien des FTSE Emerging Index anhand ihrer Dividendenrendite in den letzten 12 Monate aufgelistet. Anschließend werden die 150 Titel mit der höchsten Dividendenrendite ausgewählt. Im letzten Schritt werden die 100 Aktien mit der niedrigsten Volatilität bestimmt und entsprechend ihrer Dividendenrendite gewichtet. Dabei ist das Maximalgewicht pro Aktie auf 3% und das Maximalgewicht pro ICB Industrie-Sektor auf 25% begrenzt. Seine Zusammensetzung wird ein Mal pro Jahr im März überprüft.

Informationen über den Index und den Indexanbieter – Für weitere Informationen, besuchen Sie die FTSE Russell website. Bitte beachten Sie, dass Sie die Invesco Seite verlassen, wenn Sie auf dem Link folgen. Sämtliche hier dargestellte Ansichten und Meinungen sind nicht automatisch die von Invesco.

Fondsdaten

Bloomberg EMHD LN
ISIN IE00BYYXBF44
Bloomberg Benchmark HDLVEMN
Managementgebühr 0,49 %
NAV (14.11.2019) $29.45
Verwaltetes Vermögen $40,862,821
Basiswährung USD

Wesentliche Fondsrisiken

Aktien von Unternehmen werden generell als hochriskante Anlagen angesehen und können aufgrund externer Faktoren zu Schwankungen des Fondswerts führen.

Der Anlageverwalter wird die Rendite des Fonds im Vergleich zur Wertentwicklung des betreffenden Index zwar kontinuierlich beobachten, es kann jedoch nicht garantiert werden, dass der Fonds die Wertentwicklung des Index erreichen wird.

Wenn der Fonds nicht in der Lage ist, die Wertpapiere im genauen erforderlichen Verhältnis zu halten, wird dies seine Fähigkeit zur Nachbildung des Index beeinträchtigen.

Da ein großer Anteil des Fonds in weniger entwickelten Ländern investiert ist, sollten Sie darauf vorbereitet sein, erhebliche Schwankungen des Fondswerts hinzunehmen.

Die Wertentwicklung des Fonds kann durch Schwankungen der Wechselkurse zwischen der Basiswährung des Fonds und den Währungen, in denen Anlagen getätigt werden, beeinträchtigt werden.

Da die Anteile des Fonds an einer oder mehreren Börsen notiert sind, besteht möglicherweise eine unzureichende Kauf- oder Verkaufsnachfrage für die Anteile, was dazu führen kann, dass der tatsächliche Wert vom Nettoinventarwert des Fonds abweicht.

Die Rendite Ihrer Anlage kann durch Wechselkursschwankungen beeinträchtigt werden.

 

Die Informationen zur Wertentwicklung auf dieser Webseite beziehen sich auf die Wertentwicklung in der Vergangenheit. Die Wertentwicklung der Vergangenheit ist kein verlässlicher Indikator für zukünftige Wertentwicklung.

Die oben angezeigten Daten sind nicht Realtime, da es im Zusammenhang mit der Datenanlieferung zu Verzögerungen kommen kann. Daher kann der Preis, den Ihnen Ihr Broker oder Vermittler in Bezug auf ein bestimmtes Underlying stellt, deutlich von den auf der Webpage angezeigten Preisen abweichen. Für in diesem Zusammenhang entstehende Verluste schließt Invesco jede Haftung aus.

Die Wertentwicklung des ETFs ist in Fondswährung und beinhaltet reinvestierte Dividenden. Die Wertentwicklung des ETFs ist der Nettoinventarwert nach Managementgebühr und anderen ETF-Kosten, beinhaltet jedoch keine Provisionen oder Depotgebühren die beim Kauf, während der Haltedauer oder beim Verkauf des ETFs anfallen. Der ETF hat keine Ausgabe- oder Rücknahmegebühr. Quelle: Invesco.